News & Blog

Symbolfoto zum Artikel: Können Klimaanlagen Krankheiten verursachen?

Können Klimaanlagen Krankheiten verursachen?

Ist es ein weit verbreiteter Mythos oder ist etwas Wahres dran?


Klimaanlagen sind aufgrund der Wärmeentwicklung im Sommer in unseren Breitengraden sehr stark im Vormarsch, aber sie entzweien die Menschen auch immer wieder. Manche schätzen einen gut gekühlten Raum Zuhause oder im Büro, für andere aber ist die gekühlte Luft aber grundsätzlich ein Werk des Teufels.

Ist an dem Argument der Gegner, Klimaanlagen seien Virenschleudern und machen die Menschen krank wirklich etwas dran? Zahlreiche internationale Studien haben gezeigt, dass nur schlecht gewartete Anlagen bei denen es an vielen Stellen permanent feucht ist, zu Brutstätten von Krankheitserregern werden können. Deshalb ist eine regelmäßige Wartung, im Idealfall einmal jährlich, besonders wichtig. Ein modriger Geruch ist übrigens ein Anzeichen dafür, dass ein Service fällig längst notwendig wäre!

Auch das Argument, dass Klimaanlagen Krankheiten durch Zugluft erzeugen und energieverschwendend sind ist heutzutage nicht mehr richtig. Lästige und andauernde Zugluft kann bei modernen Klimageräten durch die individuelle Luftführung gar nicht mehr entstehen und der Stromverbrauch hat sich bei den Geräten der neuen Generation um ein Vielfaches verringert gegenüber Geräten aus den vergangenen Jahren und Jahrzehnten.

Die ROTH Handwerksmeister führen alle Inspektions- und Wartungsarbeiten an Klimaanlagen durch. Vereinbaren Sie einfach einen Termin unter der Service-Hotline 0810/001003 oder lassen Sie sich ausführlich beraten. >> Service & Wartung >>

Hinweis! Derzeit gibt es eine spezielle Set-Aktion: Eine komplette Split-Inverter-Klimaanlage, inklusive Montage und Installation um nur € 1.449,- >> zur Aktion >>