News & Blog

Symbolfoto zum Artikel: Neu 2018: Jetzt Ihre Heizung erneuern und bis zu 10.000,- Euro kassieren!

Neu 2018: Jetzt Ihre Heizung erneuern und bis zu 10.000,- Euro kassieren!

Das Land Steiermark startete mit Jahresbeginn eine Tauschaktion für alte Heizkessel. Je nach neuer Heizungsart gibt es gestaffelte Förderbeträge. Bis zu fünftausend Euro sind als Förderung vom Land Steiermark möglich und zusätzlich gibt es noch zahlreiche Unterstützungen von Bund und Gemeinden.

Energie sparen und Kosten senken ist die Devise. Die Raumheizung verbraucht die meiste Energie, je nach Gebäude und Dämmung zwischen 50 und 80 Prozent. Besonders wichtig ist das richtige Heizverhalten und die richtige Heizeinstellung um einerseits Kosten zu sparen und andererseits die Umwelt zu schonen.

Das Land Steiermark fördert den Umstieg von alten Kesselanlagen, wie Ölheizungen, Kohle- und Kokskessel, auf Alternativ-Heizungen, vor allem Wärmepumpe und Biomasse. Die Grundförderung beginnt bei rund 2.400 Euro. Durch unterschiedliche Kombinationen sind Zuschläge bis zu knapp 10.000 Euro möglich.

Jetzt: GRATIS Heizkosten-Check.
Noch bis 16. Februar gibt es bei ROTH den kostenlosen Heizkosten-Check. Dabei überprüft ein Heizungsspezialist von ROTH Ihre bestehende Heizung, präsentiert Umstiegsmöglichkeiten und zeigt anhand von Heizkostenvergleichen die besten Alternativen zur bestehenden Heizung. Und auch über die aktuellen Förderungen informiert Sie Ihr ROTH-Berater ausführlich – immerhin können Sie bis zu 10.000 Euro an Förderungen lukrieren! Deshalb zahlt sich jetzt ein Umstieg auf jeden Fall aus.

Alles aus einer Hand: Von der Analyse der bestehenden Anlage durch unsere zertifizierten Energieberater über die Installation bis hin zur begleitenden Unterstützung bei der Förderabwicklung – das gibt es nur bei ROTH.

Vereinbaren Sie gleich einen Termin für den kostenlosen Heizkosten-Check:
mit dem komfortablen >> ONLINE-FORMULAR >> oder unter der HOTLINE 0810 / 001 003


heizung-blog-1


ROTH Handwerksmeister: Ihre neue Heizung von den Profis!

Überlassen Sie die Wahl des richtigen Heiz- und Kühlsystems nicht dem Zufall. Die ROTH Handwerksmeister sind speziell ausgebildet um für Sie - und mit Ihnen - die besten Konzepte zum Heizen und Kühlen zu erstellen. Wohlige Wärme im Winter, angenehme Kühle im Sommer. So einfach ist das Rezept für behagliches Wohnen.

Kühlen und Heizen mit den Elementen Erde-Luft-Sonne.
Die Wärmepumpe, ein Alleskönner, liefert Wärme in alle Wohnräume, idealerweise über eine Fußboden- und Wandheizung. Bei der Aktivierung der Kühlfunktion im Sommer wird der Prozess der Wärmegewinnung kurzerhand umgedreht. Dem Wohnraum wird über Fußboden-, Wand- und Deckenheizung die überschüssige Wärme entzogen und in die Natur zurückgeführt.

Sehr zu empfehlen sind Holzheizungen mit elektronischen Regelungen.
Biomasse ist besonders in der Steiermark sehr gefragt. In unserem waldreichen Land wächst mehr Holz nach als wir verbrauchen können. Deshalb setzen viele Haushalte bereits auf nachhaltige Pellets-, Scheitholz- oder Hackgutheizungen.

Die Kraft der Sonne nutzen.
Rund 5 m² Solarkollektoren können zwei Drittel des Jahresbedarfs des im Haushalt benötigten Warmwassers erzeugen. Zudem unterstützt die überschüssige Energie in der Übergangszeit die Heizung. Oder mit einer Photovoltaikanlage erzeugen Sie Ihren eigenen Strom, können diesen speichern und ein gezieltes Energiemanagement nutzt die Energie beispielsweise zum bedarfsgerechten Betrieb einer Wärmepumpe.

Planung, Installation und Förderabwicklung – alles aus einer Hand!
Egal ob Sie bewährte Heiz- oder innovative Kühlsysteme bevorzugen, die Spezialisten von ROTH informieren Sie objektiv und unabhängig und sorgen für die Planung und fachgerechte Installation. Hochtechnologische Entwicklungen ermöglichen praktische und energieeffiziente Heizsysteme, die Umwelt und die Geldbörse schonen. Die ROTH Handwerksmeister machen alles fix und fertig. Und auch im „Förderdschungel“, wie bei der zeitaufwändigen und mühseligen Einreichung, lassen Sie die ROTH Spezialisten nicht im Stich sondern stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

 


 

Ein kurzer Überblick über die Förderungsvoraussetzungen:

Die Förderungsgelder werden durch das Land Steiermark bereitgestellt.

Ziel der Förderung ist die Steigerung der Energieeffizienz und die Versorgungssicherheit der Steiermark mit Energie sowie die Forcierung erneuerbarer Energiequellen. Dadurch soll die Reduktion gesundheitsschädlicher Emissionen reduziert und die Umwelt geschont werden. Die Verwendung von nicht erneuerbarer Energie soll damit weitestgehende vermindert werden.

Die detaillierten Voraussetzungen für die Förderungen sind in den jeweiligen Richtlinien vom Land Steiermark ersichtlich und die Fachberater von ROTH haben sämtliche Unterlagen dafür zur Hand.

Um die Förderung zu bekommen muss die bestehende Heizungsanlage mindestens acht Jahre alt sein. Gefördert werden neben Privathaushalten auch Schulen, Vereine, Kleinstunternehmen und große Wohnhausanlagen.

Zu den förderungsfähigen Heizsystemen zählen neben Wärmepumpenheizungen, Biomasseheizungen, Solarthermieanlagen auch energieeffiziente Heizungspumpen. Die Förderungen können für die Ersterrichtung (bzw. sonstige Erneuerung) und anlässlich des Umstiegs von einer bestehenden Heizungsanlage in Anspruch genommen werden.

Zusätzlich können Zuschläge bei der Landesförderung für weiter ergänzende Energieeffizienzmaßnahmen lukriert werden. Die Kombination mit Förderungsmittel von Bund und Gemeinden ist möglich.